Der Polfilter in der Landschaftsfotografie

Der Polfilter

„Ein Polarisationsfilter (kurz auch Polfilter) ist ein Polarisator für Licht, der auf Dichroismus beruht, also komplementär polarisiertes Licht absorbiert, statt es wie polarisierende Strahlteiler zu reflektieren.“ (Wikipedia).
Bitte was? Warum benötigst Du einen Polfilter und was kannst Du damit erreichen?

Ein Polfilter ist in meinen Augen in der Landschaftsfotografie nicht wegzudenken! Die Beschreibung von Wikipedia klingt zwar enorm wichtig, aber warum ist dieser Filter so unersetzlich wichtig? Der Polfilter erzeugt einen Effekt, welcher nicht künstlich in der Nachbearbeitung zu erreichen ist. Er mindert in bestimmten Bereichen Reflexionen auf Oberflächen und intensiviert die Farben. Das wiederum hat gewisse Vorteile sowohl bei der Bildwirkung, als auch bei der Farbwiedergabe.
Ich möchte hier nicht auf die physikalische Wirkungsweise eingehen, das machen andere Artikel zu Genüge. Ich möchte Dir den praktischen Nutzen dieses Filters näher bringen.

Gerade in der Natur sieht man oft Reflexionen. Manchmal kann man sie für sich nutzen, manchmal stören sie aber auch. Auf der Wasseroberfläche, an Steinen oder auch an Blättern. Was aber sind nun die Vorteile? Der Polfilter verbringt manch Wunder an Wasseroberflächen. An den Stellen, wo sich normalerweise der Himmel spiegelt, kann man mit dem Polfilter plötzlich in das Wasser hineinschauen. Blätter, die im Gegenlicht das Sonnenlicht reflektieren und weiß wirken, erstrahlen plötzlich im sattesten grün. Steine im Fluss, die das Licht reflektieren sind plötzlich klar und die Oberflächenstruktur kommt zum Vorschein.

Hier zwei Beispiele:

Der einzige Unterschied in den Beispielen ist der Winkel (die Drehung) des Zirkular-Polfilters.

Wie Du siehst lässt der Polfilter viele Dinge klarer und satter erscheinen. Du bekommst mehr Kontrast in Deine Bilder.

Es gibt aber auch einige Situationen in denen der Polfilter besser in der Fototasche bleiben sollte. Möchtest Du z.B. von einem höher gelegnen Standpunkt einen „silbernen“ Fluss im Gegenlicht fotografieren, welcher als einziger in der Umgebung das Sonnenlicht reflektiert, so würde ein Polfilter genau dieses Glanz nehmen und somit das Highlight des Fotos.
Ebenso kann es beim Einsatz eines Polfilters bei extremen Weitwinkeln zu einem unschönen Effekt kommen. Der Himmel bekommt plötzlich einen starken Verlauf, da die stärke der Polarisation vom Winkel zur Sonne abhängig ist. Deswegen kann es auch zu Problemen beim Zusammenfügen von Panoramen kommen, wenn ein Polfilter eingesetzt wurde, da hier oft ein Bildbereich von 180° oder mehr abgedeckt wird und daher die Wirkung des Polfilters von nahezu gar nicht bis hin zu maximal zum Tragen kommt.

Es gibt im Grunde zwei Arten von Polfiltern. Den linearen Polfilter und den zirkularen Polfilter. In der Fotowelt ist heutzutage eigentlich nur noch der zirkulare Polfilter zu finden. Polfilter gibt es in allen möglichen Größen für die verschiedenen Objektivdurchmesser. Wichtig ist in meinen Augen auf die Qualität des Polfilters zu achten. Man kauft sich für viel Geld eine wahnsinnige Kamera, gibt dann noch viel Geld für ein vernünftiges Objektiv aus und vernichtet alle Vorteile dieser Kombination auf einmal, weil man einen billigen, qualitativ minderwertigen Filter vor das Ganze schraubt. Ich persönlich nutze den Polfilter von Lee Filters und zwar den Lee Landscape Polarizer 105mm da ich auch andere Filter von Lee einsetze und dies die einzige Möglichkeit ist vignettierungsfrei zu arbeiten. Abgesehen davon ist die optische Qualität dieser Filter hervorragend. Der Landscape Polarizer besitzt zudem eine leichte Tönung, welche sich positiv auf die Farbstimmung bei Landschaftsaufnahmen auswirkt. Vorher setzte ich einen Polfilter von Kenko/Hoya ein, in der Größe, welche auf meinen größten Objetkivdurchmesser passte (77mm).

Möchtest Du auch bessere Fotos machen? Möchtest Du auch Wissen, wie man Bilder archiviert und bearbeitet?

Mache bei mir einen Fotokurs oder kontaktiere mich für ein individuelles Training!

Hier geht's zu den Kursen

Bist Du anderer Meinung? Hast Du andere Erfahrungen? Dann schreib in die Kommentare.

 

Willst Du keine wichtigen Neuigkeiten mehr verpassen? Abonniere meinen Newsletter.

Noch keine Kommentare. Sei der Erste!

Poste einen Kommentar